16. November 2017

LINKE begrüßt Beschluss zum Erhalt des alten Schulgebäudes in Burgdamm

Gestern (15.11.2017) hat sich schließlich auch die SPD dazu entschieden, das alte Schulgebäude in Burgdamm nicht abzureißen. Das Gebäude soll nun saniert, erweitert und dann als Kindertagesstätte genutzt werden. Sowohl DIE LINKE in der Bürgerschaft als auch vor Ort im Beirat Burglesum hatte sich für den Erhalt des Gebäudes eingesetzt.

Sofia Leonidakis, kinderpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Bremischen Bürgerschaft, begrüßt die Entscheidung: „Das alte Gebäude ist einfach wunderschön und auch der Landesdenkmalschützer hat attestiert, dass es erhaltenswert ist. Viel zu lange hat die Koalition diese Empfehlung ignoriert und nur den Abriss im Auge gehabt. Es ist gut, dass nach und nach SPD und Grüne ihre Position geändert haben, dieser Erkenntnisprozess hat aber viel zu lange gedauert. Durch das lange Zögern der Koalition werden die benötigten KiTa-Plätze nun später fertig, als ursprünglich geplant. Jetzt darf nicht mehr weiter verschleppt werden. Wir erwarten, dass die senatorische Behörde für Kinder und Bildung sowie Immobilien Bremen nun schnell die Neuplanung in Auftrag geben. Gleichzeitig muss von der Behörde nochmals intensiv geprüft werden, welchen weiteren Interimslösungen es geben kann. Zu schauen wäre beispielsweise, ob sich an anderen Standorten im Stadtteil zumindest vorübergehend noch Platz für weitere Gruppen finden ließe."