13. März 2018

Gleiche Bezahlung für Grundschullehrkräfte sofort einführen

Heute (13.03.17) hat die GEW Bremen ein Rechtsgutachten vorgestellt, laut dem die ungleiche Bezahlung von Lehrkräften an Grund- und weiterführenden Schulen gegen geltendes Beamtenrecht verstößt.

Kristina Vogt, Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Bremischen Bürgerschaft, kommentiert das Gutachten: „Das Ergebnis ist eindeutig. Nachdem die Studienzeit für alle Lehrämter auf fünf Jahre angeglichen wurde, ist die Grundlage für eine schlechtere Bezahlung für Lehrerinnen und Lehrer an Grundschulen weggefallen. Auch inhaltlich ist diese Ungleichbehandlung durch nichts zu rechtfertigen. An den Grundschulen müssen heutzutage sehr heterogene Gruppen unterrichtet werden. Sprachförderung und sonderpädagogische Förderung sind in allen Klassen zu leisten. Dies ist eine pädagogisch höchst anspruchsvolle Tätigkeit, die auch entsprechend entlohnt werden muss. Die Anpassung der Besoldung ist daher längst überfällig. Der Senat muss schnellstmöglich alle Lehrkräfte in Bremen nach der Besoldungsstufe A13 bezahlen."