Flash is required!

Sie können mich erreichen...

...über die Geschäftsstelle des Bremer Landesverbandes der LINKEN:

Faulenstraße 75 | 28195 Bremen
Fon: 0421-320 666 | Fax: 0421-320 667

... oder dirket über meine Mailadresse:
sofia.leonidakis@dielinke-bremen.de

 

Warum ich kandidiert habe

Flash is required!
 

Tweets


Sofia Leonidakis

2 Dez Sofia Leonidakis
@SofiaLeonidakis

Antworten Retweeten Favorit Bester Beitrag für den Welt-AIDS-Tag: Für Aufklärung, gegen Stigmatisierung! taz.de/!5463231/ fb.me/LXrLscAG


Sofia Leonidakis

27 Nov Sofia Leonidakis
@SofiaLeonidakis

Antworten Retweeten Favorit Deutschland hat in Person des CSU-Agrarministers Schmidt der EU-Zulassung von Glyphosat für weitere 5 Jahre... fb.me/2sYfzEFAK


 
 

Herzlich willkommen auf meiner Webseite

Ich bin Sofia Leonidakis und freue mich, dass Sie sich für mein Wirken als Kandidatin für die Bremische Bürgerschaft interessieren.

Auf den folgenden Seiten entdecken Sie
mehr über mich und meine politischen
Ansätze.

Meine Internetpräsenz befindet sich zurzeit noch im Aufbau, wird jedoch fortlaufend ergänzt.

Für weitere Informationen empfehle ich Ihnen das umfangreiche Internetangebot meines Bremer Landesverbandes.

Aktuelles
5. Januar 2017

Beschäftigte und Kapazitäten in der Betreuung Geflüchteter

Die verstärkte Zuwanderung von Geflüchteten hat in vielen Bereichen zu zusätzlichen Stellen und mehr Personal geführt. Dieser begrüßenswerte Zuwachs an Beschäftigung und sozialer Infrastruktur vollzieht sich zum Teil jedoch in prekären Arbeitsverhältnissen und mit gegenüber der sonstigen sozialer Arbeit abgesenkten Standards.  Mehr...

 
24. Juli 2015

Meine erste Rede im Parlament

Nach der Landtagssitzung am 23. Juli 2015 tagte noch die Stadtbürgerschaft, um auch hier die jeweiligen Ausschüsse und Deputationen einzusetzen. Zudem wurde auch noch ein fachpolitischer Antrag behandelt: KiTa-Gebühren für die Streikzeit zeitnah und unbürokratisch zurückzahlen!  Mehr...

 
7. Mai 2015

Wenn mein Kind schaukelt, ...

... will ich nur sein Lachen genießen können. Ich will nicht daran denken müssen dass die Erzieherin sich den Rücken kaputt macht und dass ihr Gehalt viel zu klein ist nur weil sie einen typischen Frauenberuf hat. Mehr...

 
29. April 2015

Aufwerten

Kann mir jemand verraten, warum es gerecht sein soll, wenn pädagogische Fachkräfte (96% Frauen) pro Monat 660 Euro weniger verdienen als Fachkräfte in der Autoproduktion (88% Männer)? Die gesellschaftliche Aufwertung von Sozial- und Erziehungsberufen ist überfällig. #aufwerten JETZT! Mehr...

 

Treffer 19 bis 21 von 44